shim shim shim shim shim
Ecke Oben links Schatten oben Schatten oben Schatten oben Ecke Oben rechts
Schatten links shim shim shim Schatten links
shim shim
shim
shim
shim
shim shim shim

shim shim

Die Hellmut-Fölster-Stiftung

   

 

Mensch – Gesundheit – Naturheilkunde - diese 3 Worte umfassen das bewußt weit gesteckte Betätigungsfeld der Hellmut-Fölster-Stiftung, einer staatliche anerkannten, gemeinnützigen Einrichtung mit Sitz in München. Im Dezember 2007 wurde sie gegründet und nach einer Phase des internen Etablierens begannen im Jahr 2009 die ersten Aktivitäten.

Wie funktioniert die Stiftung?

Stiftungsvorstand-Mitglieder sind Hellmut Fölster und Astrid Grüner. Der Stiftungsrat, der kontrollierende Funktionen hat, wird besetzt von Lucie Kanis und Britta Keller.


Die Mitarbeit bei den Projekten der Stiftung ist rein ehrenamtlich. Anfallende Verwaltungskosten werden aus privaten Mitteln bereitgestellt.

Der Stiftungsgründer

Hellmut Fölster kam zunächst durch seine, 2005 verstorbene Frau, in Kontakt mit der Naturheilkunde. Marlies Fölster, geb. Braun, Apothekerin von Beruf hatte sich aufgrund ihrer Krebserkrankung intensiv mit der Schulmedizin und der Naturheilkunde beschäftigt und Sinn und Nutzen der naturnahen Behandlungsmethoden an sich erfahren. Sie konnte ihre Erstdiagnose circa  zwei Jahrzehnte überleben. Diese und weitere positive Erfahrungen mit der Naturheilkunde waren für Hellmut Fölster wegweisende Impulse und erweckte in ihm den Wunsch, Menschen zu unterstützen, die Unterstützung benötigen. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, Astrid Grüner, Heilpraktikerin, hat er seinen Wunsch umgesetzt und 2007 die Stiftung gegründet.

Woher nimmt die Stiftung die Mittel für die Förderprojekte?

Bei der Gründung der Stiftung hat Hellmut Fölster aus seinem Privatvermögen das Stiftungsstammkapital bereitgestellt, welches laut Satzung unantastbar ist und erhalten werden muß. Die aus dem Kapital anfallenden Erträge stehen der Stiftung zur Finanzierung ihrer Aktivitäten  zur Verfügung. Zur Zeit sind diese aufgrund der schwierigen Finanzmarktlage gering.  Deshalb ist die Stiftung  vermehrt  auf Spenden angewiesen, um möglichst vielen Menschen  helfen zu können. Für jede Art Ihrer Unterstützung sind wir dankbar. Es gibt viel Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen, zum Beispiel mit:

  • einer Einzelspende
  • einer projektbezogenen Spende
  • der Übernahme einer Patenschaft
  • einer Zeit-,Wissens- oder Sachspende
  • oder einer Zustiftung

Wenn Sie sich mit Anregungen und Ideen einbringen möchten oder Fragen haben, wenden Sie sich an uns.

Wofür setzt sich die Stiftung ein?

Gesundheit - unser höchstes Gut - dieses Gut zu fördern, zu erhalten und zu schützen im Einklang mit der Natur, das ist unser Leitgedanke.

Direktförderung

Die Stiftung ist für Menschen da, die erkrankt sind und nicht über genügend Mittel verfügen, naturheikundliche Therapien und andere Maßnahmen oder Hilfsmittel selbst finanzieren zu können.

Was  wurde bisher unterstützt?

Exemplarisch seien genannt:

  • Übernahme der Kosten für medizinische Hilfsmittel, z.B. Brillen, Hörgeräte oder dringend benötigte Alltagsgegenstände.
  • Kostenbeteiligung für alternative Krebstherapien  im 3E-Zentrum in Buoch.  3E steht für die drei Säulen dieser Krebstherapie: Ernährung, Entgiftung und Energiearbeit, wobei die therapeutischen Schwerpunkte nicht im körperlichen, sondern im mentalen und energetischen Bereich liegen.
  • Übernahme der Kosten für naturheilkundliche Medikamente & Therapien, insbesondere bei Krebserkrankungen.
  • Unterstützung eines privaten Kinderheimes durch Übernahme der Kosten für Medikamente, Heizöl und einer Haushaltshilfe.
  • Finanzierung der „Akupunktur-Sprechstunde“ - einer Einrichtung im Rahmen der Malteser-Migranten-Medizin, initiiert und geleitet von Andreas Noll. Bedürftigen wird hier kostenfrei geholfen.
  • Kooperation mit dem „Peißenberger Gabentisch“ – Übernahme der Arzneimittelkosten für bedürftige Personen, die ehrenamtlich von einem ortsansässigen Heilpraktiker versorgt werden.
  • ME/CFS Sonderprojekt

 

 

 

 

 

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.happy-website.de | login


Hellmut Fölster Stiftung
Weinhartstraße 9, D-82211 Herrsching am Ammersee
Telefon:
Fax:
E-Mail: aet
http://www.hellmut-foelster-stiftung.de/Die-Hellmut-Foelster-Stiftung-50.html
shim shim
shim shim shim shim shim
Schatten links Schatten Schatten Schatten Schatten rechts